Gargnano

Herzlich Willkommen in Gargnano einem Ort, in dem die Faszination und Eleganz der Vergangenheit auch in der Gegenwart lebendig sind.

Gargnano ist eine ausgedehnte Gemeinde im Herzen der „Riviera dei Limoni“ (Zitronenriviera), und wird oft als das Dorf zwischen zwei Seen bezeichnet: im Osten werden die Grenzen des Gemeindegebietes vom Gardasee benetzt, mit einem typisch mediterranen Landschaftsbild, während das Hinterland in Hügeln aufsteigt, bis zum „Lago di Valvestino“, einem echten Fjord, der von den Bergen des gleichnamigen Tals eingefasst wird.

Die unbeschwerte Atmosphäre dieses Ortes hat sich im Lauf der Zeit nicht verändert und bietet seinen Besuchern ein reichhaltiges Angebot an Geschichte und Kultur: eine Reise durch herrschaftliche Häuser, kleine Küsten- und Bergdörfer sowie landwirtschaftliche Traditionen, wie dem Anbau von Zitrusfrüchten und Oliven.

WUSSTEN SIE, DASS…

  • Gargnano das Zentrum des Segelsports am Gardasee ist? Vom Ortsteil Bogliaco startet alljährlich seit 1951 im September die prestigereiche internationale Regatta „Centomiglia“, die wichtigste Segelsportveranstaltung der italienischen Seen
  • Gargnano das Ziel bedeutender Schriftsteller und Künstler ist? In der Vergangenheit kamen zum Beispiel J.W. von Goethe und der Schriftsteller D.H. Lawrence und in unseren Tagen ist es u.a. der berühmte Stargeiger Uto Ughi, der regelmäßig nach Gargnano kommt, um Konzerte zu geben. Oft kann man ihn während eines Spaziergangs im Ortszentrum antreffen
  • Gargnano im 13. Jahrhundert das nördlichste Anbaugebiet Europas für Zitrusfrüchte war? Die Franziskanermönche nutzten das milde Klima dieses Ortes aus und errichteten die sogenannten Limonaie (Zitronengärten), Monumente aus Holz- und Steinpfeilern. Noch heute gibt es einige Zitronengärten, die in Betrieb sind und wo Zitrusfrüchte nach traditionellen Methoden kultiviert werden.

I commenti sono chiusi.